De | En


01/ Was bedeutet Digital Storytelling? 


Mit Digital Storytelling werden unterschiedliche Medien miteinander in eine Storyline verschmolzen, um fesselnde, emotionale, informative und interaktive Geschichten zu erzählen. Digital Storytelling kann sowohl für lineare als auch non-lineare Formate genutzt werden. Meine persönliche Herangehensweise und Empfehlung besteht darin, bewährte Prinzipien aus der Filmindustrie zu nutzen und diese auf digitale und interaktive Formate und Plattformen zu übertragen.


02/ Was sind die geeingnetsten Formate für Digital Storytelling?


Letztlich können Digital Storytelling Prinzipien auf jegliche Formate angewendet werden. Seien dies Webseiten, Games, Apps, interaktive Installationen oder digitale Plattformen. Aber: jedes Format hat seine spezifischen Stärken und Anforderungen, die berücksichtigt werden sollten. Idealerweise werden im Vorfeld Formate und Plattformen festgelegt, welche optimal zu der Content Strategie und der angepeilten Zielgruppe passen. Darauf aufbauend kann ein einzigartiges Storytelling Konzept erarbeitet werden, welches auf die Strategie einzahlt.


03/ Welche Branchen und Unternehmen können Digital Storytelling nutzen?


Menschen lieben es mit Dienstleistungen, Produkten, Plattformen oder jeglichen Projekten zu interagieren, wenn diese eine starke oder bedeutungsvolle Geschichte erzählen. Und diese können viel mehr sein als blosse Unterhaltung. Stories können Informationen liefern und Nutzer einbinden. Stories können faszinieren und Menschen anregen mehr erfahren zu wollen. Demnach hat Storytelling unendliche Anwendungsmöglichkeiten. Sei dies, dass das Universum erklärt, Holzprodukte zum Leben erweckt, Kunstobjekte erläutert oder Games produziert werden. Alles bloss eine Frage der Perspektive.


04/ Was kostet Digital Storytelling?


Puhhh eine schwierige Frage 🙂... Das tolle und gleichzeitig schwierige an digitalen Lösungen ist, dass letztlich (fast) alles möglich ist. Es ist bloss eine Frage der Zeit und des Budget. Demnach ist es grundsätzliche ratsam zwischen drei unterschiedlichen Projekphasen zu unterscheiden: #1 Strategie und Konzeption, #2 Story und (interaktive) Design Lösung, #3 Entwicklung und Vertrieb. Absolut entscheiend ist die erste Phase, um beruhend auf einem Budget das sinnvollste Konzept zu erarbeiten. Dadurch kann auch bei "kleinen" Projekten ein hoher Produktionswert erzielt werden (beispielsweise indem mit einer lizenzierten Entwicklungslösung eines Drittanbieters gearbeitet wird und die Kosten vielmehr in Konzeption und Design fliessen).


05/ Wie beginnt ein Digital Storytelling Projekt? 


Jedes Projekt beginnt mit einem Dialog. Zu Beginn gilt es Formate, Plattformen, Inhalte und Design beiseite zu lassen und sich erst einmal über Ziele, Zielgruppen, den Markt und die Vertriebsstrategie zu unterhalten. Ziel ist es die Geschäfts- und Storytelling-Strategie optimal aufeinander abzustimmen. So enstehen die sinnvollsten Formate und besten Geschichten.


06/ Mit wem arbeitest du zusammen?


Ich arbeite mit ausgewählten Art Direktoren, Motion Designer, Autoren oder Entwicklern zusammen und kümmere mich selber grösstenteils um die Strategie, Konzeption und Kreativdirektion. In enger Zusammenarbeit mit der Auftraggeberin. Abhänig vom Projekt skaliere ich das Team. Im Speziellen arbeite ich gerne mit: Inlusio Interactive, um Know-How aus der Film- und Game-Industrie zu verschmelzen und Studio Peryton, um Storytelling, (Motion) Design und Entwicklung zu kombinieren.